- Home
- News
- Chronik
- 1960 - 1969
- 1970 - 1979
- 1980 - 1989
- 1990 - 1999
- 2000 - 2009
- 2010 - 2015
- Uniform
- Vereinsmitglieder
- Vorstand &
Tech. Leitung
- Pfeifer/innen
Tambouren
- Plakatträger
Fähnrich
Ehrendamen
Spiesträger
- Nachwuchs
- Ehrenmitglieder
- Passivmitglieder
- 1. Augustfeier
- Geschichtliches
- Organisations- komitee
- Programm
- Bezirksfest 2010
- Gemeindefähnrich
- Jahresprogramm
- Übungskalender
- Statuten
- Fotos
- Links
- Kontakt
News

Keine News vorhanden
 
Herzlich willkommen auf der Homepage des Tambouren- und Pfeiferverein Brigerbad

Vereinsgeschichte 1970 - 1979

GV 1970 - Bereits konnte man auf zehn Jahre Verein zurückblicken. Aufrichtigen Dank sprach dager der Vereinspräsident den Aktiv- und Passivmitgliedern aus. Nebst den üblichen wahrgenommenen verpflichtungen beteiligte sich der verein am kantonalen Trachtenfest ind Siders, am 29. Oberwalliser Tambouren - und Pfeiferfest int Guttet-Feschel und an der OLMA in St. Gallen, wo auch der Verein den Trachtenverein Glis begleiten drufte. Zu neuen Ehrenmitgliedern wurden Paul Martig und Siegfried Martig sen. ernannt.

GV 1971 - Der Jubiläumsausflug fand ins Goms statt. Mit einer fast 100% Beteiligung war der Verein am 30. Oberwalliser Tambouren- und Pfeiferfest in Saas-Balen vertreten. Dem Verein fiel zudem die Ehre zu, zur Jubiläumsfeier von Alfred Escher, 15 Jahre Gemeindepräsident von Glis aufzuspielen. Eine Delegation war auch an der Fahnenweihe der Patensektion "Rhone" in Baltschieder dabei. Gustav Zimmermann wurde moit Applaus als neues Ehrenmitglied aufgenommen.

GV 1972 - Der Vereinspräsident Emil Martig eröffnete die Versammlung mit folgenden Worten : "Es ist ohne Zweifel ein grosses Verdienst von euch allen, dass unser kleiner Verein, der shcon über so viele Probleme nd Schwierigkeiten hinweg musste, bis auf den heutigen Tag bestehehn blieb. So ein Verein, der mit so viel Mühe und Anstrengung aufgebaut werden musste, ist gewiss nicht mehr von unserer Dorfschaft wegzudenken. Auch die bevorstehende Gemeindefusion ist kein Grund, unsere Vereinstätigkeit auf irgendeine Weise zu ändern." 1971 nahm der Verein erstmals mit den zwei strammen "Horu-Trägern" Ernst Martig und Adrian Schaller am Oberwalliser Tambouren - und Pfeiferfest, das in Erschmatt stattfand, teil. Die Versammlung nahm von der Demission des Präsidenten Kenntnis und wählte Louis Jerjen zum neuen Präsidenten. Die Ehrenmitgliedschaft erhielt Albert Margelisch.

GV 1973 - der neue Vereinspräsident Louis Jerjen konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückbliken : -Teilnahme am Oberwalliser Tambouren - und Pfeiferfest in Stalden, an der Unifromeinweihung in Mund, an der Fahnenweihe der Musikgesellschaft GLis und ehrenvolle Teilnahme am Neujahrsempfang der fusionierten Gemeinde Brig-Glis im Pfarreizentrum in Birg. Als erstes Mädchen wurde Marina Burgener einstimmig in den Verein aufgenommen.

GV 1974 - Anlässlich des Oberwaliser Tambouren - und Pfeiferfest in Lax, nahm dann Marina Burgener als einzige Wettkämpferin teil und schnitt mit einem hervorragenden Rang ab. Durch die Fusionierung der Gemeinde Brig-Glis stellte sich das Problem der 1.August-Feier, das mit der Stadtgemeinde in dem Sinn gelöscht wurde, dass der Verein zukünftig offiziell die Organisation für die Durchführung übernahm.

GV 1975 - Vom 27.-30. Juni 1974 wurde erstmals an einem Eidg. Tambouren und Pfeiferfest, das in Visp durchgeführt wurde, teilgenommen. 1974 fand kein Oberwalliser Verbandsfest statt. Grosse Probleme, die es zu lösen galt, war die Nachwuchsfrage und die Nachwuchsausbildung.

GV 1976 - Mit Bedauern musste festgestellt werden, dass 1975 praktisch ein Jahr des Stillstandes der Vereinstätigkeit war. Am Fronleuchnamstag, an welchem ein Brigerbadner, nämlich Tageskommandant Marcel Lauwiner, Die Ehrenkompanie der Pfarrei Glis-Brigerbad befehligte, nahmen aber wenigstens eine Delegation der Tambouren des Vereins teil. Am Verbandsfest in Eisten nahm man nicht teil. Der gesamte Vorstand wurde bei der Wahn einstimmig bestätigt und erhielt klaren Auftrag, alles Notwendige für die Förderung und Erhaltung des Vereins zu unternehmen.

GV 1977 - 1976 war dann wiederum ein gutes Vereinsjahr. Anton Albrecht und Erich Schmid haben Grosses für die Ausbuldung der Aktivmitglieder und vor allem des Nachwuchses geleistet. Die Verstärkung durch die jüngere Garde jat sich gelohnt. Am Oberwalliser Tambouren - und Pfeiferfest in Eyholz nahm man in Einzel- und Gruppenwettkämpfen teil und erhielt einige befriedigende Noten. Im Oktober nahm der Verein am Bazar für das Alterspflegeheim in Brig teil. Die Ehrenmitgliedschaft erhielt Emil Martig, Erich Schmid und Anton Albrecht. Wie Verbandsvorstandsmitglied Anton Albrecht mitteilen konnte, sollte der Zusage für die Durchführung des 37. Oberwalliser Tambouren- und Pfeiferfestes in Brigerbad, trotz dem Fehlen am Fest in Eisten 1975, nichts im Wege stehen.

Konstituierung Organisationskomitee für das 37. Oberwalliser Tambouren- und Pfeiferfest am 27. Sept 1977
Die offizielle Zusage für die Festdurchführung 1978 lag vom Verband vor. So konstituierte sich das folgende Organisationskomitee: Peter Manz, OK-Präsident und den Mitgliedern Anton und Kurt Albrecht, Beat Brigger, Eugen und Karl Burgener, Richard Clausen, Otto Holzer, Siegfried Heinen, Armin und Karl Imhof, Peter In-Albon, Louis Jerjen, Gabriel Viktor, Walter (d. Konrad) und Walter (d. Josef) Jossen, Albert und Emil Margelisch, Emil, Ernest, Josef, Paul und Siegfried Martig, Karl Pfaffen, Waldemir Seiler, Adrian Schaller, Emil Schmid und Norbert Wasmer. Dieses Komitee gab Gewähr für eine tadellose Durchführung des bevorstehenden Anlasses, den es mit der Mithilfe der gesamten Bevölkerung von Brigerbad und den auswärtigen Freunden der Ahnenmusik zu realisieren galt.

GV 1978 - An der Frühjahrsgeneralversammlung konnte mit Freude festgestellt werden, dass sich fleissiges üben auszahlt, so erhielten eine grossen Anzahl Lorbeer-Auszeichnungen am Oberwalliser Tambouren - und Pfeiferfest in Mund. Im Herbst hatte der Verein die Ehre, an der Kircheneinweihung in Meisterschwanden teilzunehmen, wo es sogar ein Zusammentreffen mit dem Bischof Hänggi gab und welcher sich mit einem beachtlichen Geldbetrag als Gönner einschreiben liess. Meisterschwanden-Fahrwangen hat Brigerbad die Rohkonstruktion der heutigen Bruderklauskapelle geschenkt. Wiederum wurde der Verein von der Stadtgemeinde zum Neujahrsempfang eingeladen. In einer Schweigeminute wurde an den verstorbenen Oberwalliser Verbandspräsidenten Josef Bittel gedacht, der auch Ehrenmitglied des Vereins war. Zu Ehrenmitgliedern wurden Felix Zeiter und Karl Burgener ernannt.

37. Oberwalliser Tambouren und Pfeiferfest vom 23.-25. Juni 1978
Ein glanzvolles Fest ging über die Bühne. enorme Vorbereitungsarbeiten hatten sich gelohnt. Der Einsatz von Brigerbad wurde mit dem erhofften guten Wetter, der vollzähligen Teilnahme aller Vereine und einer überaus grssen Gästezahl belohnt.

GV 1978 - Mit Stolz konnte an der Herbstgeneralversammlung Rückschau auf das in Brigerbad durchgeführte Oberwalliser Tambouren - und Pfeiferfest gehalten werden. Fortan fanden die Generalversammlungen jeweils im Herbst statt. Beim Junioren-Wettkampf erhielt die junge Garde mehrere Auszeichnungen. Im Gruppenwettkampf für Jungpfeifer holte man gar den 4. Rang. 1978 beteiligte man sich zudem an der Einweihung der Bruderklauskapelle, an den Fahneneinweihungen in Eisten und Visperterminen, an der OGA-Eröffnung und am 25jährigen Vereinsjubiläum in Saas-Grund. Die Ehrenmitgliedschaft erhielten Richard Clausen, Emil Martig, Karl Pfaffen nd Adrian Schaller. Erinnerungsmedallien wurden Felix Jerjen und Gottfried Martig überreicht.

GV 1979 - Teilnahme am Oberwalliser Tambouren und Pfeiferfest in Raron, wo sich 22 Aktive an den Wettkämpfen beteiligten und auch mit recht ansehnlichen Resultaten aschlossen. Im Herbst besuchte der Verein die Heilanstalt Malevoz/Monthey und umrahmte den Tag der Kranken mit einigen Aufführungen. Am 18. November 1978 wurde in der Bruderklauskapelle der vom Verein gestiftete Kreuzweg eingeweiht. Mit dieser Schenkung wollte sich der Verein dankbar zeigen an die Bevölkerung für die grosse Unterstützung anlässlich des Oberwalliser Tambouren und Pfeiferfest 1978. Die Ehrenmitgliedschaft wurde Josef Gut und Robert Schwery verliehen. Genehmigt wurde von der Versammlung das Reglement üver die künftige Abgabe von Erinnerungsmedaillen für die Teilnahme an Froneichnam in der Pfarrei Glis-Brigerbad.